Hinweis: Bei Betätigen der Social Media Buttons werden persönliche Daten an die Anbieter übersendet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A. allgemeine Geschäftsbedingungen zur

Lizenz "Ö", für die öffentliche,

nicht-gewerbliche Vorführung von Videos als DVDs, Blu-rays oder Stream

 

Allgemeine Lizenzbedingungen für die nicht-gewerbliche öffentliche Filmvorführung – Lizenz „Ö“

 

1. Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen anemonefilm Carola Hauck und dem Lizenznehmer gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Lizenzbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Lizenznehmers gelten nur, wenn sie ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden. Mit Erteilung der Lizenz werden diese Lizenzbedingungen Bestandteil des jeweiligen Lizenzvertrags.

 

2. Die Lizenz „Ö“ berechtigt den Lizenznehmer zur nicht-gewerblichen öffentlichen Vorführung des Films „Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?“. Die Lizenz „Ö“ ist räumlich auf das Gelände der lizenzierenden Einrichtung beschränkt. Dabei sind die nachfolgenden Bedingungen unbedingt zu beachten:

 

a)  Keine öffentliche Außenwerbung

 Durch den nichtgewerblichen Einsatz von Filmen soll Kinos und Videotheken keine Konkurrenz entstehen. Es  ist daher nicht gestattet, für nicht-gewerbliche Filmveranstaltungen öffentlich zu werben oder diese unter Nennung  des Filmtitels öffentlich anzukündigen. Das Werbeverbot gilt insbesondere für das Internet und die Presse  sowie für Anzeigen, Plakate, Programmhefte, Flyer u.ä. Erlaubt sind lediglich rein interne Ankündigungen  innerhalb der Einrichtung des Lizenznehmers in Textform und ohne Bild- oder Werbematerial zum Film  (Schwarzes Brett, Newsletter für Angehörige der Einrichtung).

 

b)  Kein Eintrittsgeld

 Es darf keinerlei Eintrittsgeld erhoben werden.

 

c)  Nur Original-Bildtonträger

 Es dürfen nur Original-Bildtonträger von anemonefilm verwendet werden.

 

3.  Ein Verstoß gegen die vorstehenden Regelungen berechtigt anemonefilm zur Vertragskündigung aus wichtigem Grund, was zum sofortigen Verlust der Lizenz führt. Eine anteilige Rückzahlung des Lizenzpreises an den Lizenznehmer ist in diesem Fall ausgeschlossen.

 

4. Sofern nicht anders geregelt, läuft der Lizenzvertrag mindestens 12 Monate und verlängert sich automatisch um den gleichen Zeitraum, wenn er nicht mindestens 2 Monate zuvor schriftlich gekündigt wird. Fristwahrend ist allein der rechtzeitige Eingang der Kündigung bei anemonefilm.

 

5. Der Lizenznehmer ist zur Weiterübertragung der Lizenz oder Erteilung von Unterlizenzen an Dritte nicht berechtigt.

 

6. Das Filmmaterial ist nicht in der Lizenz „Ö“ enthalten und auf eigene Kosten bei anemonefilm zu erwerben. Im Falle des Lizenzerwerbs durch Crowdfunding ist ein Leih-Bildtonträger im Lizenzpaket enthalten. Der Leih-Bildtonträger ist innerhalb von 14 Tagen nach Ablauf der Lizenzzeit an anemonefilm zurückzusenden.

 

7. Für im Film enthaltene musikalische Werke zu entrichtende Vergütungen sind nicht von der Lizenz „Ö“ umfasst, sondern vom Lizenznehmer an die jeweilige Verwertungsgesellschaft gesondert zu entrichten (z.B. GEMA).

 

8. Der Lizenznehmer entrichtet an anemonefilm pro Vertragsjahr eine Lizenzgebühr, deren Höhe sich nach der jeweils gültigen Preisliste richtet. Die Lizenzgebühr basiert auf den Angaben des Lizenznehmers. Alle Angaben müssen wahrheitsgemäß erfolgen. Nachfolgende Vertragsjahre können Preisanpassungen analog des Verbraucherpreisindex für Deutschland mit sich bringen. Ebenso führen geänderte Nutzungen zu Preisanpassungen (z.B. bei veränderten Zuschauerzahlen).

 

9. Die Lizenzgebühr ist innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zzgl. ges. Mehrwertsteuer an eine von anemonefilm genannte Zahlstelle zu leisten. Im Falle des Erwerbes durch Crowdfunding ist die Lizenzgebühr für das erste Vertragsjahr im Voraus zu leisten.

 

10. Im Falle des Zahlungsverzugs ist anemonefilm berechtigt, ab Verzugseintritt Verzugszinsen in Höhe von 9 % über dem jeweiligen Basiszins und eine Kostenpauschale von 40,00 € zu erheben. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Ein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht des Lizenznehmers ist ausgeschlossen.

 

11. Der Lizenznehmer erklärt durch seine Unterschrift auf dem Antragsformular, dass seine Angaben wahrheitsgemäß und vollständig sind.

12. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

 

B. allgemeine Geschäftsbedingungen zur Kino-Kooperationslizenz

 

A.1 Die Lizenz dient der Kooperation während der Kino-Tournee oder für einzelne Veranstaltungen in Kinos oder Veranstaltungssälen, die Kinoähnlichen Charakter haben. Die Vorführungen sind öffentlich, werden beworben und für die Ticktes werden Eintrittsgelder eingenommen von den Kinos genommen.

- schlägt ein geeignetes Kino vor, sowie Termine

- anemonefilm_Carola Hauck vereinbart den Termin mit dem Kino, und verhandelt die Konditionen

- das Kino nimt den für das Kino üblichen Eintrittspreis wahlweise mit Zuschlag wegen der Überlänge des Filmes

- der Eintritt wird zwischen Kino und anemonefilm abgerechnet

- auf Abspreache mit dem Kino können im Anschluss an die Vorführung eine Podiumsdiskussion oder en Filmgespräch statfinden.

- der Lizenznehmer organisiert die Podiumsdskussion

 

A.2 Erwerben können Kino-Kooperationslizenzen ausschließlich Geburtshäuser und Vereine, bzw. Regionalgruppen von deutschlandweit tätigen Vereinen.

Zweck der Kooperation ist, den Kinosaal durch die Bewerbung des Filmes durch das lokale Netzwerk des Vereines zu füllen. Gleichzeitig ergibt sich so für den Lizenznehmer die Gelegenheit mit dem Film eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung zu gestalten und seine Arbeit einen großen Publikum vorzustellen. Der Film dient hier als Vehikel für die Bildungsarbeit des Vereines.

 

A.3.1 Die Lizenz ist nicht übertragbar.

A 3.2 Es sind keine Kooperationen zwischen mehr Vereinen für eine Lizenz möglich.

A 3.3 Sobald eine Stadt, größere Verein oder eine Institution, die staatliche Fördergelder erhält Partner des Vereines für die Veranstaltung werden will, wird dadurch die Veranstalter Lizenz (B) ausgelöst.

Die Filmvorführung und das Ticketing wird zwischen Kino und Verleiher anemonefilm Carola Hauck abgerechnet.

Leistung der anemonefilm_Carola Hauck

+ 1 A1 + bis zu 10 A3 Filmplakate für die Veranstaltung

+ Flyer für die Veranstaltung

+Facebook-Veranstaltung mit AD Facebook Ad beworben bei genauer Zielgruppe (Geburtshilfe und Ort)

C. allgemeine Geschäftsbedingungen zur Veranstalter-Lizenz

 

B 1 Für Institutionen, große Vereine, Hebammenverbände und Städte und Gemeinden,

im folgenden Veranstalter genannt.

B 1.2 eine öffentlichkeitswirksame Veranstaltung mit dem Zweck das Thema Geburtshilfe

öffentlich zu besprechen.

B 1.3 Der Veranstalter nennt sich Gastgeber und hostet den Film, um damit für sich und sein Engagement für die Geburtshilfe im Ort oder der Region oder deutschlandweit aufmerksam zu machen. Der Film dient hier als Vehikel für die Werbung.

B 2 Der Veranstalter organisiert die Veranstaltung und zeichnet dafür verantwortlich.

B 2.2 Die Pressearbeit geht vom Veranstalter aus.

B 3 Urheberrecht: Zitate der Webseite sind als solche kenntlich zu machen.

 

B 4 Veranstaltung

 

B 4.1 Der Rahmen der Filmvorführung kann vom Veranstalter frei gewählt werden. Voraussetzung ist, dass eventuell begleitende Veranstaltungen oder die Veranstaltung, in die die Filmvorführung eingebettet ist, thematisch zum Thema Geburtshilfe passt und weder den guten Geschmack, noch Gefühle verletzen, noch gegen Gesetze verstoßen, noch in ethischer moralischer, rassistischer oder sexistischer Art beleidigend oder ausgrenzend sind.

 

B 4.2 Kino- oder Saalmiete sind Aufgabe des Veranstalters.

B 4.3 Der Erlös der Veranstaltung geht dem Veranstalter zu. Es steht dem Veranstalter zu, keinen Eintritt zu verlangen.

 

B 5.1 Die Lizenz ist nicht übertragbar.

B 5.2 Es sind  Kooperationen zwischen mehreren Institutionen für eine Veranstalter-Lizenz möglich.

B 5.3 Sobald eine Stadt, eine Gemeinde, ein größer und solventer Verein oder eine Institution, die staatliche Fördergelder erhält bei der Veranstaltungsorganisation involviert ist,  wird dadurch die Veranstalter-Lizenz ausgelöst.

 

Leistungen der amemonefilm Carola Hauck:

+Die Regisseurin kommt zur Veranstaltung und übernimmt Anreise und Übernachtung selbst.

+ 4 A1 Filmplakate für die Veranstaltung

+ Facebook Ad beworben bei genauer Zielgruppe (Geburtshilfe und Ort)

+ Vorlage für A3 Plakat

+ Nennung als V.I.P. Sponsor auf der Homepage

+Kooperationen mit Sponsoren und Veranstaltungspartner möglich

 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Kontakt:

 

Carola Hauck

Nördliche Auffahrtsallee 21

80638 München

Mail: info[ at ]die-sichere-geburt.de

 

Büro: +49 89 1570 4858

© Copyright 2017 by Carola Hauck

Mit freundlicher Unterstützung von: